Ylva

 Das unbeschriebene Blatt

Als ich 1963 in Westfalen geboren wurde, war ich ein unbeschriebenes Blatt, um mit Erfahrungen gefüllt zu werden, die Weitblick und Wissen hervorbringen, die mich niemand gelehrt hat.

Die Erfahrungen sind vielfältig, mal schmerzhaft, mal voller Glück und Freude. Alles, was ich erlebt habe, hat mich zu dem Menschen geformt, der ich heute bin und diese Entwicklung wird sich fortsetzen, bis ich diese Erde verlasse.

Erde, Bäume, Tiere - enge Vertraute

Meine Kindheit und Jugend habe ich zum großen Teil in den Wäldern der Umgebung zugebracht, manchmal in Begleitung anderer Menschen, doch meistens war ich alleine unterwegs.

Obwohl mir immer wieder gesagt wurde, dass der Wald gefährlich sei, habe ich mich nur dort wirklich zu Hause gefühlt – Erde, Bäume und Tiere waren meine engsten Vertrauten und sind es heute mehr denn je.

Leben und Tod als Einheit

Schon während meiner Kindheit waren Krankheit und Tod meine ständigen Begleiter, so dass ich sehr früh lernte, Leben und Tod als Einheit zu betrachten. Diese Erfahrung hat mich sehr geprägt und ich erlebe immer wieder, wie befreiend es ist, mich selbst nicht allzu ernst zu nehmen.

Überhaupt ist Humor ein wichtiger Bestandteil meines Lebens, so wie auch Freiheit für mich überlebenswichtig ist. Das Lachen und die Unabhängigkeit geben mir die Sicherheit mich fallen zu lassen, verbunden mit dem Wissen, dass ich getragen bin.

Einsamkeit als Entwicklungshelfer

Die Einsamkeit, die mich zu meinem Innersten führt und mir Einsichten gibt, die ich im Alltag nicht finde, ist auch heute unentbehrlich für mich. Immer wieder darf ich erleben, wie wichtig es für mich ist, mir diese Zeit zu gönnen und mich dabei wohl zu fühlen.

Familie - ein wichtiger Bestandteil meiner Welt

Das Leben mit meiner Familie hat mich sehr geprägt und bleibt ein wichtiger Bestandteil, auch wenn sich einiges verändert. Die Kinder sind erwachsen und ausgeflogen, das erste Enkelkind bringt mich immer wieder zum Staunen.
Eine neue Lebensphase hat begonnen und ich wachse hinein in mein verändertes Sein.